Samstag, 23. November 2013

Das ist doch echt zum Heulen!

Das nennt man dann wohl Pech...
Jetzt, wo gerade so ein Klitzebisschen Entspannung in Sachen Bau bei uns sich vorsichtig gezeigt hat, jetzt, wo oben fast alles fix und fertig und wunderschön geworden ist, jetzt, wo wir uns wahnsinnig auf eine schöne Familien-Weihnachtszeit gefreut haben, jetzt, wo ich dringend ein paar ruhige Stunden hier in meinem neuen Reich herbeigesehnt habe, passiert das hier:

Ein offensichtlich noch nicht ganz wacher Bauarbeiter der Nachbarbaustelle fährt mit seinem Kran eine volle Schuttmulde in unseren wunderbaren neu aufgemauerten Schornstein und reißt ihn unfreiwillig ab und mit ihm gleich noch ein ordentliches Stück unseres schönen neuen Dachs!

Ich sag Euch, ich stand am Donnerstag früh im Garten und mir war einfach nur zum Heulen!




Tja, nun 2 Tage später, nachdem sich der erste Schock gelöst hat, danke ich vor allem Gott und all unseren Schutzengeln, dass das passiert ist, als wir alle nicht zu Hause waren! Ein Dach kann man reparieren und ich will besser nicht drüber nachdenken, was gewesen wäre, wenn da die Kinder im Garten gespielt hätten!
So hat es nur unsere Gartenmöbel getroffen...



Und der Bedeutung eines Schneefangs habe ich bisher definitiv zu wenig Wert beigemessen! Der allermeiste Schutt blieb nämlich zum Glück darin hängen!

Überhaupt scheint alles relativ glimpflich ausgegangen zu sein. Nach 48 Stunden am Telefon und bei Gutachter- und Handwerkertermin, steht unser Haus nun also wieder im Gerüst und unser Lieblingszimmermann turnt übers Dach. Mann muss ja das Positive sehen - das war einer, der uns nach den 10 Wochen hier richtig gefehlt hat!
Aber ich schwör es Euch - bei aller Liebe bleibt es hoffentlich trotzdem das Letzte man, dass er auf unserem Dach arbeitet!

Und noch mal großes Glück - außer zahlreichen Rissen im Inneren, die der Gipser bestimmt ohne weiteres wegbekommt, sind wir innen verschont geblieben. Und obendrein war es der Kamin, der im Augenblick noch nicht in Betrieb war, da der Holzofen noch nicht eingebaut war...
Und selbst das neue Glasdach über unserer Loggia ist wundersamerweiseheil geblieben und selbst das Dachfenster direkt neben dem Schornstein hat so wenig abbekommen, dass man es wohl ohne es komplett ausbauen zu müssen, reparieren...

Wir können hier also noch einigermaßen normal leben, außer dass ich für seine Aktion nun eigentlich mal gar keine ZEIT habe!!!

Deshalb bin ich jetzt dann auch mal wieder weg... Ich hoffe, wir sehen und lesen uns trotzdem bald mal wieder!

Ach ja - sehen werde ich einige von Euch ja nächste Woche beim Nähnadelcafé! Mädels, ich freu mich so was von auf Euch! Da kann jetzt die Woche kommen was will, ich werde da sein!

Etwas frustrierte Grüße schickt Euch heute
Hanna


PS: liebe Nähnadel-Mädels: falls Ihr ein paar entbehrliche nichtelastische Stoffreste habt, die Ihr mir mitbringen könntet, wäre ich Euch seeeeehr dankbar! Ich werde auch in diesem Jahr wieder das Kinderkreativprogramm während der ARTvent in Durlach leiten. Leider ist mein Stoffvorrat an Resten in diesem Jahr nicht wie gewünscht gefüllt worden wegen der viel zu seltenen Stunden an der Nähmaschine...
Ich danke und knutsche Euch!

Kommentare:

  1. Ich wäre sowas von ausgerastet, kann ich dir sagen, denn wenn ich was nicht leiden kann, dann schlampige Handwerker! Da vergess ich meine gute Kinderstube...Gottseidank, denn mein Mann ist einfach noch sehr viel besser erzogen, da wären hier am Haus erhebliche Mängel geblieben. So bin ICH dann aus der Haut gefahren....
    Zerdepperte Gartenmöbel gehörten zu einem Unfall auch mal dazu.
    Da denk ich ja schon mit Schrecken daran, dass demnächst der Nachbar etwas über unserem Wintergarten vorhat...
    Ach, ihr habt mein volles Mitleid!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ach du Sch... Da habt ihr wirklich nochmal Glück gehabt, auch wenn der entstandene Schaden jetzt gerade vor Weihnachten echt unpassend kommt.
    Liebe Grüße,
    Bine

    AntwortenLöschen
  3. oh weh - aber wie du sagst. gut das nur an materiellen dingen etwas passiert ist. den kram kann man komplett reparieren oder ersetzen. alles andere wäre weitaus schlimmer gewesen !!!!! toi toi toi - auf das eure schutzengel weiterhin so auf euch acht geben !!!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  4. O wei! Das ist ja schrecklich: gerade alles fertig und dann so was. Aber es ist wirklich ein Glück, dass keinem was passiert ist.
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  5. Och neeee, wie ärgerlich!!
    Aber ihr habt soviel Glück im Unglück gehabt, dass es "nur" materielle Schäden waren, die man ersetzen kann und sonst niemand etwas abbekommen hat... Nicht auszudenken!!
    Ich wünsche euch weiterhin so wachsame Schutzengel zur Seite!!! (Die hatte mein Großer auch gerade erst, sonst wäre es bei uns auch nicht so glimpflich ausgegangen...Siehe wenn du magst: 14.11.13).
    Liebe Grüße,
    Elfchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Hanna,

    oh nein, da wären mir mit Sicherheit auch die Tränen in den Augen gestanden, echt so unnötige diese Aktion.
    Mein Stoffrestebeutel ist gerade randvoll, ich bringe ihn am Freitag mit!

    Ganz herzlichen Grüße
    Ansilla

    AntwortenLöschen
  7. Wenn Sie gebrauchte Gerüste suchen, fragen Sie nach unseren aktuellen Angeboten und teilen uns Ihren Bedarf mit. Selbst bei neuen Markengerüsten (wie z.B. von Layher, Plettac, etc.) profitieren Sie von unseren vorteilhaften Großabnehmerpreisen. Wir als GH-Gerüsthandel sind IHR Partner in Sachen Gerüst kaufen oder gebraucht Gerüst. Wir bemühen uns ständig, für Sie qualitativ hochwertiges Baugerüst (sog. Rollgerüst, Fahrgerüst, Fassadengerüst, Alugerüst, Stahlgerüst) aller deutschen Hersteller zu organisieren. Durch unsere langjährige Erfahrung stehen wir Ihnen gerne bei der Planung und Anwendungsberatung Ihrer Gerüstteile zur Seite. Setzen Sie sich einfach mit uns telefonisch in Verbindung, oder starten Sie Ihre Anfrage über unserer Gerüstkalkulator. Beste Anwendungsberatung ist Ihnen garantiert!

    AntwortenLöschen