Montag, 30. März 2015

Lieblingskleider

Schon eigentlich immer trage ich am liebsten Röcke oder Kleider. Aber immer muss es bequem und alltagstauglich sein. Diese Bedingung heißt also eine eindeutige Favorisierung von Jersey-Röcken oder -Kleidern.

Und jetzt mit Babybauch allemal! Gut, dass ich letzten Jahr so einige genäht habe... Eins davon ist dieses hier. Genäht schon im letzten Februar auf einem kleinen Nähtreffen. Und wie ihr seht, ist das Foto auch nicht ganz aktuell. Aber auch mit Kugel passt es prima und ich trage es unheimlich gerne!


Den Stoff hatte ich schon eine ganze Weile hier liegen. Es war ein Schnäppchen aus dem örtlichen Fabrikverkauf in meiner Heimat. Ich wusste sofort, dass es ein Kleid geben sollte. Auch die Kombination mit den schwarzen Ärmeln und dem Schwarzen Trenner zwischen Ober- und Rockteil hatte ich sofort im Kopf gehabt. Bei Stoff&Stil bin ich dann mit einem Schnitt fündig geworden.

Beim Zuschneiden dann leider die unschöne Überraschung, dass der Fadenlauf genau quer zu meiner Vorstellung läuft. Also Längs- statt Querstreifen. Das konnte ich mir nun aber so gar nicht vorstellen und so habe ich kurzerhand quer zum Fadenlauf zugeschnitten. Funktioniert in dem Fall auch. Allerdings wohl nicht mehr bis zum 9. Monat :-)




Gesessen hat der Schnitt allerings nicht wirklich im ersten Anlauf... Ich habe lange dran rum gemacht, bis ich zufrieden mit der Passform war... Ganz furchtbar auch der spitze Ausschnitt an der dreieckigen Passe. Das habe ich einfach nicht kapiert, wie das funktionieren soll... Naja, mit etwas Gewurschtel und dem schwarzen Stoff konnte ich mein Unvermögen an dieser Stelle etwas kaschieren... Leider schlabbert aber eine Seite vom Ausschnitt trotzdem. Egal. Ich liebe dieses Kleid und es entspricht ziemlich gut meiner ersten Spontan-Vorstellung als ich den Stoff aus dem Regal gezogen habe.


Schnitt Kleid: Stoff&Stil

Ich wünsche Euch eine tolle Woche - trotz Regen!
Herzliche Grüße von
Hanna

Freitag, 27. März 2015

klein aber fein

Wer hier schon länger liest, der weiß, dass ich nicht gerne Täschchen oder gar Taschen nähe. Eigentlich alles, wo man Reißverschlüsse reinfummeln muss und die in meinen kritischen Augen auch nachher zumindest annähernd symmetrisch aussehen sollten...

Für einen einem ganz arg lieben Menschen muss man aber manchmal über seinen eignen Schatten springen und so habe ich für eine Bekannte, die mir in den letzten Monaten viel bedeutet hat, eine kleine Ausnahme gemacht.

Ihre Freude hat mich reichlich belohnt - und wenn ich ganz ehrlich bin: so schwer war es ja eigentlich gar nicht... Keine Ahnung, warum ich damit nicht warm werde...






Schnitt Kosmetiktasche: Freebook Kosmetiktasche "Susie" von pattydoo

Ich wünsche Euch ein wunderbares Wochenende
Hanna 

Donnerstag, 26. März 2015

Kinder-Überraschung

Da meine Kinder ja jetzt lange 3 Wochen ohne Mama auskommen müssen, habe ich bevor ich gefahren bin zu Hause noch 2 Shirts für die beiden genäht und ihnen jetzt zur Halbzeit geschickt - für ein bisschen Mama-Hülle in der restlichen Zeit.

Die Überraschung ist geglückt und ich hab mich gefreut, sie gestern per Skype in den neuen Shirts zu sehen.






Schnitt Shirt: Schnitt Shirt: Henric von ki-ba-doo

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag.
Eure Hanna 

Mittwoch, 25. März 2015

Irgendwann muss hier ja mal wieder Leben rein...

Oh, ist das lange her, dass ich meinen letzten Beitrag geschrieben habe.
Ich konnte es ja kaum selbst glauben, als ich das Datum gesehen habe!
Es waren aber auch ziemlich turbulente Monate, während der hier Stille herrschte...

Vor allem sind sie aber sichtbar an meinem Bauchumfang abzulesen, der derzeit noch einmal deutlich wächst :-) Die ersten Monate ging's mir diesmal wirklich ganz besch... Nur absolutes Notprogramm... So langsam bin ich aber wieder auf der Höhe und zur Zeit darf ich mich jetzt ein bisschen ganz allein im Allgäu erholen.
Mädels, ich sag Euch: was für ein Luxus! Ich genieße und genieße und genieße.
Gekochtes Essen, keine Verpflichtungen, schlafen wie man lustig ist und vor allem Zeit, Zeit, Zeit...
Zeit also, um endlich mal wieder den Blog zu pflegen und vieles von dem zu zeigen, das ich trotz der wenigen Posts im letzten Jahr dann doch genäht habe. Zumindest einiges. Die neusten Sachen für mich habe ich noch gar nicht fotografiert...
Da ich mir aber fest vorgenommen habe, mir auch wenigstens kleine Zeit-Inseln mit nach Hause zu nehmen, hoffe ich doch sehr, dass es nicht wieder so ruhig hier wird!

Für meine Reise hierher habe ich mal wieder ein Mama-Tochter-Projekt in Angriff genommen, das mir sehr wichtig ist, da ich meine Lieben daheim doch ziemlich vermisse - trotz allem! Wir haben zusammen ein Kissen für mich gemacht. Den Stoff hatte meine Tochter mir letztes Jahr zum Geburtstag geschenkt und da lag er noch unberührt und wartete auf einen geeigneten Anlass. Also auf diesen hier. Ganz schlicht verzieht, dafür mit ihrer Handschrift ein "Gute Nacht, Mama!" Ich liebe dieses Kissen und es ist schön, hier ein kleines bisschen Zuhause mit ins Bett zu nehmen.



Ich grüße Euch ganz herzlich
Eure Hanna

Mittwoch, 12. November 2014

Meine Dauer-Häkelei

Dass es diese Mütze gibt, meine Lieben, ist fast schon ein kleines Wunder! Das ist sozusagen meine Dauerhäkelei gewesen! Sage und schreibe 2 Jahre hat es gebraucht, bis ich sie nun endlich fertig habe!!
Dabei fing es so gut an... Vor 2 Jahren hatte ich in unserem spätsommerlichen Nordsee-Urlaub Wolle und ein neues Ebook im Gepäck, um dem jungen Herrn hier mal ein bisschen was neues Warmes auf den Kopf zu verpassen.
Aber irgendwie war der Wurm drin oder ich kam mit dem Ebook nicht zurecht. Wie auch immer, es sah immer Mist aus und ich habe die Mütze viele Male aufgeribbelt...
Naja, am Ende vom Urlaub hatte ich immerhin den fertig gehäkelten Traktor - und einen großen Knäul Kusselwolle...
Vor allem aber keine Lust mehr drauf. Also lag sie da ein bisschen rum. Und lag und irgendwann habe ich mich ihrer noch mal angenommen und wieder kam ich mit der Anleitung nicht hin und wieder blieb sie liegen. Dieses Jahr an der Nordsee wollte ich dann ganz was anderes häkeln und das hatte ich dann tatsächlich schon nach 2 Tagen fertig.
Da kam es doch sehr gelegen, dass die Wolle noch in meinem Häkeltäschen lag.

So ganz ohne Ebook lief es dann auch richtig gut von der Nadel :-)
Mutter und Kind sind sehr glücklich, dass sie nun endlich fertig ist!





 Mütze frei Schnauze gehäkelt
Und auch dieses Mützchen wandert noch schnell in den Made4Boys-Blog, um sich zwischen all den anderen tollen Jungssachen ein Plätzchen zu suchen.

Euch einen schönen Tag.
Ich herz Euch
Hanna

Sonntag, 2. November 2014

Geburtstagskleid

Ein ganz großer Herzenswunsch meiner Tochter ist es, noch das Kleid, das ich ihr zum 7. Geburtstag genäht habe, zu bloggen, bevor sie in 6 Wochen nun schon 8 Jahre alt wird... Ähmmm, räusper...

Damals steckten wir ja mitten im Umzug und dann war da noch die Sache mit unserem Dach, da habe ich es noch nicht mal geschafft, Fotos vom Kleid zu machen (Naja, Entschuldigung an mich: immerhin habe ich überhaupt ein Kleid genäht...).

Aber so ein Kleid soll das Kind ja das ganze Jahr begleiten und das tat dieses Kleid ganz ausgesprochen gut. Ich glaube, sie hat wenig Sachen so gern und oft getragen. Und so ist sie noch mal kurz ins Kleid geschlüpft für ein kleines Fotoshooting.

Nur mit dem Stillstehen hat's nicht klappen wollen. Die Schuld schiebe ich aber zu 100% auf den Schnitt!





Ihr habt es längst erkannt, oder? Natürlich ist es eine Elodie - das Drehkleid schlechthin! Es gehört ja auch zu meinen absoluten Nählieblingen. Es ist so blitzeschnell genäht und sieht einfach immer toll aus.

Diese war jetzt die erste eher schlichte Version. Der Stoff ist eine tolle dunkelblaue Baumwolle mit Stretch, die ich mal ganz günstig irgendwo erstanden hatte und die nur auf dieses Kleid gewartet hatte. Praktisch, so konnte ich den Reißverschluss sparen! Dazu nur silberfarbene Glitzernähte, etwas grauer Tüll, ein Schleifchen mit Talisman und zwei dezente "Sieben"-Stickereien.
Die Zeiten, wo man so ganz nach belieben Tüddeln konnte, sind irgendwie vorbei...




Ach ja, irgendwann war dann doch das Hirn schwummrig oder die Füße lahm...

 
Schnitt Kleid: Elodie von farbenmix

So, Wunsch erfüllt. Dann kann ich mich gedanklich ja mal Kleid Nummer 8 widmen...

Euch allen liebe Grüße
Hanna

Samstag, 1. November 2014

Blumenkind

Im Oktober durfte meine Tochter bei Ihrem Patenonkel auf der Hochzeit Blumen streuen.
Für sie ein ganz besonderes Erlebnis. Durfte sie sich doch da mal wie eine kleine Prinzessin oder sogar wie eine kleine Braut fühlen!
Ein tolles Kleid, tolle Haare und ausnahmsweise auch mal Schminke. Ganz abgesehen mal von dem Ereignis an sich...
Gerne hätte ich ihr ein Kleid dafür genäht, aber hier ist immer noch zu viel los, als dass ich die Ruhe gehabt hätte, ein richtig tolles zu nähen.
Und so im Nachhinein war das Erlebnis im Brautmodenladen sicher auch ganz unbeschreiblich für die kleine Maus!
Das Kleid also gekauft und auf das Kleid der Braut abgestimmt.

Ganz nehmen lassen wollte ich mir das Nähen dann doch nicht und so habe ich noch an einem Spitzenbolero für obendrüber getüftelt.


Das war gar nicht so einfach, ein bequem passendes (unelastisches) Teilchen zu nähen, dass dann auch noch schick über das raffinierte Oberteil des Kleids passt.
Hier für Euch mal ein Foto des Kleides ohne Jäckchen, damit Ihr seht, was ich meine...


Nach 4 (!!!) Probemodellen - das habe ich bisher noch nie gemacht! Viel zu faul... - hat es dann aber gesessen. Ein grinsendes Kind konnte ich schnell bei der Anprobe mit dem Handy eingefangen.

 
Schnitt Bolero: selbstgemacht

An der Feier selbst war tatsächlich noch mal so schönes Spätsommerwetter gewesen, dass meine Tochter es vorgezogen hatte, das Kleid in seiner vollen Pracht pur zu tragen. Nur 2 Fotos mit Jäckchen sind da überhaupt entstanden...

Außerdem haben wir noch die Schuhe etwas gepimpt. Das war auch so eine Diskussion: sie wollte am liebsten weiße Absatzschuhe. Hätte ich vielleicht sogar für so einen Anlass auch mal erlaubt, aber dafür nochmal 70-130 Eur hinzulegen war ich einfach nicht bereit! Für ein Mal tragen!
Da liefen mir die weißen Lackballerinas im Ausverkauf eines französischen Kinderlabels über den Weg. Farbe perfekt, Form perfekt und dann auch noch alltags- und fußtauglich.
Damit sie aber ein bisschen besonderer sind, haben wir zusammen große Stoffblüten passend zu Kleid und Jacke aus Organza und Tüll gebastelt.



Und auch für die Frisur haben wir uns viel Zeit genommen und Spaß dran gehabt, bei YouTube Frisuren anzuschauen und danach auszuprobieren. Die Wahl fiel dann auf diese hier.


Eine gute Wahl, wie ich finde! Nur wenn ich die Fotos so anschaue, dann erschrecke ich fast ein bisschen, was meine Tochter doch schon für eine große Dame geworden ist!

So, meine Lieben, das war nach all dem Fußball jetzt hoffentlich mal wieder ein bisschen Abwechslung :-)
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag
Hanna