Dienstag, 30. August 2011

(Mama-)Tochter-Projekt II

Im März hatte ich Euch ja schon einiges gezeigt, was ich mit meiner Tochter so im Nähzimmer werkle. Danach war es dann erst mal eher ruhig hier drin und unsere Aktivitäten haben sich eher nach draußen verlagert.
Vor einigen Wochen habe ich dann aber im Blog einer nähverrückten Erzieherin (den ich mir dummerweise nicht gemerkt habe... Weiß jemand, wen ich meine??) gelesen, wie sie mit ihren Kindergartenkindern per Handrad Kissen an der Nähmaschine genäht hat.
Ich war begeistert!! Das war die Lösung, um meine 4-jährige Tochter mal allein an die Maschine zu lassen.

Also habe ich die alte Pf***-Nähmaschine meiner Mutter aus dem Keller geholt und für meine Tochter aufgebaut. Die war perfekt: wenig Funktionen, leicht einzufädeln und trotzdem näht sie anständig.

Und wir haben losgelegt. Meine Tochter hatte gleich große Pläne - ein Puppenkleid sollte es geben. Also haben wir uns da mal mutig drangetraut und uns für den Carlotta-Schnitt von Mamu-Design entschieden, den ich ihr auch vor einigen Wochen genäht habe und er auch einen Puppenschnitt beinhaltet.

Meine Tochter hat dann ganz allein den Schnitt abgepaust und ausgeschnitten. War natürlich nicht ganz akkurat, aber ich hab sie einfach mal machen lassen. Dann hat sie sich Stoffe und Bänder ausgesucht und ich hab ihr geholfen, das Schnittmuster festzustecken. Sie hat wieder allein geschnitten. Und dann ging es los.

Wir haben das meiste erst mal mit Stylefix zusammengeklebt, damit nix verrutscht und keine Nadeln im Weg sind und ab und an musste ich mal am Handrad ablösen. Aber im Großen und Ganzen hat sie es allein gemacht und so fertig sieht kein Mensch mehr, dass es nicht perfekt abgepaust und ausgeschnitten wurde.


Dem "großen Baby" gefällt's und es zieht das Kleid nicht mehr aus und meine Tochter ist sehr stolz, dass sie es natürlich gleich gebloggt haben wollte... Bitteschön, meine Maus. Das hast Du ganz toll gemacht!


Das "kleine Baby" hat aus einem Rest Spitze wenigstens noch schnell ein neues Stirnband bekommen und fühlt sich im Schlafsack, den ich ihm vor einigen Monaten genäht habe auch ganz wohl.

Ach ja, die Punkte aus dem Andruck in der Webkante sind natürlich so schön, dass sie unbedings als Verzierung vorne aufs Kleid gehören!

Ich schick Euch viele liebe Grüße
Hanna

Kommentare:

  1. Schöne Idee.....und die Punkte finde ich super.....der Einfall könnte auch von meiner Jana kommen :)

    Ganz liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee. Mein Junior werkelt hier ab und an auch mit mir rum. Vielleicht kann er ja auch mal ein Kleidchen für die Puppe seiner Schwester nähen. Lust hat er bestimmt drauf.
    Das deine Lütte die Punkte auch verwendet hat, finde ich klasse. Ist doch auch eine tolle Appli.
    LG LeNa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hanna,
    geniale Idee, per Handrad mit den KIndern zu nähen.
    Ich hätte das zwar massiv durchsetzen müssen, weil meine KInder am liebsten unter dem Tisch saßen und GAs gegeben haben, wärend ich oben verschte das Nähgut zu retten.

    Mal sehen, welche Nähleidenschaft der KLitzekleine entwickelt.

    Herzlich
    Marion

    AntwortenLöschen