Mittwoch, 13. Juni 2012

Me Made Mittwoch: Freestyle-Sommerrock

Etwas später als gewohnt gibt's mich heute nach einem vollen Tag zwischen Bauamtsterminen, Elterngesprächen, Ballettprobe, Nachbarschaftsbesuchen und schlussendlich krankem Kind am Abend erst kurz vor Schluss...
Und dann auch "nur" mit dem 1.-Wahl-Outfit, das nur so lange an der Frau gehalten hatte, bis sie den ersten Schritt vor die Türe gewagt hat. Mit einem gewaltigen Satz ging's zurück zum Schrank und in aller Eile wurde die Leggings durch lange Hosen, die Bluse durch ein Langarmshirt und der neue Rock durchs aktuelle Lieblingskleid getauscht. Lediglich das Halstuch durfte/musste bleiben. Dafür extra dazu meine warme Walkjacke!
Aber wer mag bitte schön im Juni mit WALKjacke rumlaufen?! Also ich, heute Morgen. Mensch, war das lausig. Aber wer will Fotos von WALKjacken im Juni?? Keiner...
Also nutzen wir den Vorteil der Cyberwelt und machen mir ein bisschen Sommer, so dass dem neuen Rock wenigstens hier zu seinem gebührenden Auftritt verholfen werden kann!

Ich habe nämlich in den letzten Tagen ein ganz wichtiges Projekt für mich in Angriff genommen: im Sommer brauche ich einfach seeehr kurze Jeansminiröcke. Es gibt wenig, was ich seit Jahren so gerne trage, wie ultrakurze Jeansminiröcke.
Früher hatten die ganzjährig Saison. Und nicht nur aus Jeans. Und gerne auch zum nackten Bein. Da ist Frau nun doch ein wenig "reifer" geworden. Ohne Hose geht gar nicht. Noch nicht mal mit Strumpfhose mag ich es. Aber über Leggings brauche ich einfach nach wie vor kurze Jeansröcke...

Nun leide ich ja aber schon geraume Zeit unter der lästigen Sehnenentzündung im Becken. Inzwischen ist es zwar fast ganz gut. Nur bei engen festen Hosen und Röcken macht es immer noch Zicken. Ganz besonders bei meinem allerliebsten Jeansminirock!
Nachdem ich den letzten Sommer fast komplett und diesem Sommer (schrieb ich Sommer?!) nun auch schon eine ganze Weile ohne war, musste Abhilfe her!



Nun bin ich wieder glücklich, in den Resten der sehr abgeliebten Jeans des Liebsten.
Die sitzt sehr schön locker auf den Hüften. Genau richtig, um nicht zu schlabbern, aber genau so, dass nix drückt. Perfekt!

Da ich aber irgendwie trotzdem das Gefühl hatte, in einer zu großen Hose rumzulaufen (vielleicht einach rein psychologisch bedingt durch das Wissen, dass es die Hose meines Mannes ist...), habe ich oben noch einen elastischen Bund aus meiner tollen Holland-Spitze, die ich hier schon mal als Rockbund verwendet habe, eingesetzt. Das geht prima! Einfach einen Schlauch nähen und den am Hosenbund ansteppen. Ich habe vorne etwa 10 cm offen gelassen. So kann ich den Hosenbund öffnen und den Rock ganz normal anziehen.

Ich habe den Bund oben etwas über den Jeansrand rausgucken lassen. Wäre zu schade, um die schöne Spitze!




Dekoriert wurde das Ganze noch mit ein paar weißen Akzenten. Ich liebe weiß im Sommer! (Upps, habe ich schon wieder Sommer geschrieben!?)
Eine feine Spitze unten am Saum und an einer der Taschen, dazu einen schmalen Gürtel aus Satinband mit Spitzenblume.


Schnitt Rock: selbstgebastelt aus alter Jeans

Meine Blogrunde bei Cat mache ich erst morgen. Heute plumpse ich nur noch ins Bett...

Liebe Grüße von
Hanna

Kommentare:

  1. wow...die Idee ist klasse!!! dein Mini gefällt mir richtig gut.

    glg andrea

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Röcklein, besonders schön die Akzente mit der weißen Spitze!!! Vielleicht sollte ich mich auch mal an so einem Rock aus alter Hose versuchen, abgeliebte Jeans hätte ich genug...

    Herzliche Grüße
    Ansilla

    AntwortenLöschen
  3. Genial
    ich mag Deinen Rock total gerne :o)))
    >>> finde es klasse, das Du Dir immer so viel Mühe gibst und es auch erklärst >>> DANKE

    ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
  4. unheimlich toll siehst du aus! und als mutter zweier kinder hast du ja einen unheimlich schönen bauch!
    dass die ehemalige hose deines mannes einen so hübsch fallenden rock ergibt, finde ich toll!
    bei dir sehe ich immer so viel mit spitze und hübschem schnickschnack - vielleicht brauch ich tatsächlich auch mal sowas in der art. ist eigentlich gar nicht mein stil - aber ausprobieren schadet bestimmt nicht :)

    außerdem hast du eigentlich absolut recht - einfach weitermachen, sich nicht unterkriegen lassen.
    daran sollt ich mir auch ein beispiel nehmen, aber du bist wohl einfach schon etwas weiser und reifer als ich!

    liebste grüße und einen schönen tag! hier regnet es die ganze zeit...

    halitha

    AntwortenLöschen
  5. ...der ist wunderschön ♥ tolles .. aus Alt mach Neu ♥

    glg Marion

    AntwortenLöschen
  6. Tolles recyceltes Teil. Ich mag Kleidungsstücke mit Vorleben sehr gern, vor allem, wenn etwas ganz Neues draus entsteht.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Oh ist der schön. Aber du mit deinem Figürchen kann das ja auch super tragen. Sieht echt klasse aus.

    Liebste Grüße

    Siva

    AntwortenLöschen
  8. Coole Idee und toll umgesetzt. Daumen hoch! LG Jule

    AntwortenLöschen
  9. ... sieht das toll aus !!!
    also du mußt definitiv noch
    ein paar jeansminis nähen ...

    viele ♥-liche grüße
    marion

    AntwortenLöschen
  10. Wirklich klasse! Das sieht einfach so unglaublich luftig und sommerlich aus - da muss der Sommer doch wirklich bald Einzug halten. Vielleicht klappt es ja dieses Wochenende... ;) Liebe Grüße Elsa

    AntwortenLöschen
  11. Hey, dein Blog gefällt mir super! Schau doch mal bei mir vorbei, ich hab da was für dich :o)... ich hoffe, du freust dich!

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  12. einfach nur schön................toll so schlicht mit weiss kombiniert.

    lG Heike

    AntwortenLöschen
  13. Also liebe Hanna....mir fällt da nur " holla die Waldfee " ein.....geh mich mal pudern ....bin grad nen bisken blaß.....tja....ach....und meine Schuhe suchen....lach !
    Sei ganz lieb gegrüßt Yvonne

    AntwortenLöschen