Freitag, 14. Oktober 2011

Neue Schuhe und die Folgen

Ich stecke gerade ziemlich im Herbstloch... Wie jedes Jahr eigentlich. Es ist einfach nicht meine Jahreszeit. Wenn andere von Frühlingsmüdigkeit sprechen, bin ich immer so energiegeladen wie selten, im Herbst könnte ich dagegen einfach nur schlafen... Am besten bis zum Frühling :-)
Dieses Jahr ist es aber nach 15 Monaten mit kaum Schlaf und viel Stillen ganz besonders schlimm und ich fühle mich so müde, dass ich das Gefühl habe, überall umzukippen und einfach schlafen zu können. Und mit diesem Gefühl kann ich mich gerade wenig motivieren, etwas auf die Beine zu stellen. Ideen hab ich viele, aber mich anzuraffen und dranzugehen, klappt einfach nicht.
Also liegt hier seit ewig etliches angefangenes und geplantes und... wartet...
Und nun hat mich ausgerechnet ein paar neue Schuhe für meine Tochter (ächz.. schon wieder...) aus meinem Motivationsloch geholt. Montag morgen: eisig kalt und Mama huscha war der Meinung, dass nun der Tag gekommen ist, an dem das große Kind mal mit etwas anderen an den Füßen als Ballerinas oder Sandalen aus dem Haus gehen sollte. Zu dumm nur, dass sonst nix mehr gepasst hat!
Also mittags schnell Schuhe kaufen gegangen. Also theoretisch schnell. Das Kind hat ungefähr bereits beim Betreten des Ladens in der hintersten Ecke ein Paar für sich entdeckt. Nur Mama war erst mal skeptisch. Aber alle Versuche, ein anderes Paar zumindest mal anzuprobieren, verhallten im Nichts und so sind wir (viel später) mit genau diesem Paar schließlich nach Hause gegangen (Vorsatz für Mama: lerne an der Entscheidungsfreudigkeit Deiner Tochter!).
So zu Hause hat mir der Schuh dann doch ganz gut gefallen. Untypisch für sie, da bordeauxrot. Sehr schlicht mit nur ein paar Lederblümchen in rot und altrosa am Rand.
Und als sie da so standen, fielen mit spontan ein paar Stoffreste ein, die perfekt dazu passen würden. Und so hab ich mich hingesetzt und das genäht, was ich am liebsten mache, nämlich Kleider für meine Tochter. Der Rest muss jetzt halt noch ein bisschen warten...




Schnitt Rock: Insa von farbenmix

Heraus kam diese Kombi, bestehend aus Insa-Rock und kleinFanö-Shirt. Meine absoluten Lieblingsschnitte für meine Tochter. Vor allem der Insa-Rock ist für mich die Überraschung schlechthin gewesen. Im Buch hat er mich nicht wirklich angesprochen und habe ihn im Sommer nur genäht, weil ich keinen besseren Schnitt zur Hand hatte. Angezogen finde ich ihn aber der Hit!

Besonders gefällt mir aber, dass es diesmal wirklich ausschließlich Rest sind, die da zum Einsatz kamen. Und vor allem ist sie diesmal so richtig schön gewachsen. Eigentlich wollte ich nur den Rock nähen und dann entdeckte ich den Jersey und nähte erst mal ein Shirt ohne alles, weil ich nicht so recht wusste, was drauf soll. So leer hat mir es aber auch nicht gefallen und da kam die Idee mit den Blumen. Also Blumen auf Rock und Shirt.



Und jetzt bin ich richtig neidisch auf das Shirt! Das gefällt mir so gut, dass ich das sofort selbst tragen würde. Dumm nur, dass nun nichts mehr von dem Stoff da ist! Und selbst schuld, lag der hier gut 2 Jahre rum und ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass mir die Farbe für mich gefällt...
Und überhaupt noch ein Vorsatz für Mama: schneidere auch mal für Dich spontan drauf los! Wenn ich für mich nähe, muss ich immer vorneweg genau wissen, wie es aussehen soll und tu mir deshalb oft schwer, anzufangen. Und das besonders Schöne entsteht einfach oft erst beim machen!

Eigentlich wollte ich auch ein Foto der Schuhe zeigen, aber leider sind eben die Bilder von der Kamera verschwunden... So ein Ärger. Da waren auch so hübsche vom Junior in seiner Walkjacke drauf, die ich Euch zeigen wollte... Ich werde dann mal den Herr im Haus drauf ansetzen. Drückt die Daumen, dass die wieder auftauchen. Dann zeig ich sie Euch natürlich!

Liebe Grüße von
Hanna

Kommentare:

  1. Wow, der Rock sieht ja himmlisch aus! Ein Traum!
    Und tröste dich, mir gehts im Herbst auch so! Ich würde am liebsten einen Winterschlaf halten und dann ausgeschlafen im Frühling wieder aufstehen! ;o) Aber da müssen wir jetzt wohl durch!
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschönes Set. Das würde dir sicherlich - Rock und Shirt - auch gut stehen.
    Ich ärgere mich gerade, dass ich die Schönheit von "Insa" mal wieder nicht erkannt habe - ging dir ja aber genauso. Ich habe nämlich gerade ein paar "Gebraucht"Schnitte gekauft und Insa dabei links liegen lassen.
    Die besonders guten Ideen entstehen oft erst beim Machen. Das geht mir auch oft so.
    LG LeNa

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön, deine Tochter ist zu beneiden. Du sprichst mir aus der Seele, ich bin auch fast 2Jahre lang halb schlafwandelnd durch den Alltag gegangen. Aber nach jedem Tief kommt (irgendwann) ein Hoch. Mein Mittlerer ist seit 2 Wochen im Kindergarten und anfangs habe ich diese Vormittage nur zum Schlafnachholen genutzt.

    PS: Und wo sind besagte Schuhe?

    LG und viel Kraft
    SelMama

    AntwortenLöschen
  4. Die Kombi ist ja toll geworden. Vor allem der Rock gefällt mir super gut. Ich will auch ein Mädchen haben und so schöne Röckchen nähen.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  5. hallo hanna,
    ganz zuckersüß! und den rockschnitt muss ich mir nachher mal bestellen. der würde pünktchen auch gefallen!
    ansonsten kenne ich das auch mit der lethargie, dann breche ich aber auch nix über's knie, ist dann halt so :) allerdings hab ich auch schlechte eisenwerte, die mich manchmal dauergähnen lassen :) und in der stillzeit.....ohjee.
    ich wünsch dir ein gemütliches wochenende, liebe grüße von
    dana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Hanna,

    nach 15 Monaten chronischem Schlafmangel, darf man definitiv auch mal müde und unmotiviert sein, Deiner Körper muß wohl erst mal neue Energie sammeln....mir geht es ähnlich! ;-) Man hat so viel im Kopf und viel zu wenig Zeit und Energie um alles umzusetzen. Mir hilft es manchmal mich zurück zu nehmen, mich auf ein Projekt zu beschränken und des Rest einfach mal gedanklich ausblenden...gelingt aber nicht immer! ,-)
    Tolles Shirt und toller Rock, ich bin mal noch auf die Inspirationsstiefel gespannt!

    Liebe mitfühlende Grüße
    Alisna

    AntwortenLöschen