Dienstag, 29. Mai 2012

Puhh - gerade noch...

Das Selbstgenähte zum Geburtstag meines Mannes war dieses Jahr eine echte Punktlandung!
Mein Fehler, dass ich etwas spät begonnen hatte. Aber obendrein war es mal wieder ein echtes Montags-Teil!
Seit Juniors Walkjacke ging nicht mehr so viel schief...

Aber egal... Es lag gestern früh auf dem Geburtstagstisch und es gefällt, so wie es ist.

Dieses Jahr habe ich meinem Mann mit seinem Alter verschont :-) Aber etwas ganz Persönliches sollte es trotzdem werden.
Und da er ja etwas kritisch ist, was genähte Alltagskleidung angeht, habe ich eine sehr alte Tradition wieder aufleben lassen und nach etwa 10 Jahren mal wieder was für die Nacht genäht.

Er hat nämlich eine für mich immer noch etwas ungewöhnliche Angewohnheit in sehr gemütlich weiten Sweatshirts zu schlafen. Und da er obendrein noch etwas stoffempfindlich ist und der Swaet innen auf gar keinen Fall flauschig sein darf, sind solche Schlafpullis sehr dankbare Nähaufgaben!
Also theoretisch... Praktisch habe ich lange keinen genäht und das sah man seinem Sortiment nun auch an...

Gebrochen habe ich die Tradition, dass Schlafpullis bisher (meist) orange waren. Mein Auge wollte Abwechslung!


Dass es grau geworden ist, war - entgegen meines Rufs als Grau-Fan - diesmal reiner Zufall, weil ich nur passenden Sweat in grau auf die Schnelle gefunden habe...
Als kleines Andenken sind aber die Nähte und Details dann doch orange geblieben...

An sich hatte ich mir den Pulli ja als wunderbares Ausprobierteil meiner neuen Cover-Maschine vorgestellt gehabt. Nur leider hat der Junior an der Fadenspannung gespielt und es wollte mir nicht gelingen, wieder eine anständige Naht einzustellen! Arrrgggh!
Nach einer Stunde habe ich entnervt aufgegeben, den Pulli noch mal beherzt auseinandergeschnitten, weil ich keine Lust auf trennen hatte, und die Nähte mit der normalen Nähmaschine gemacht.
Ich denke, mein neues Schätzchen und ich brauchen bald mal ein ruhiges Stündchen, um richtig Freunde zu werden...

Als Motiv habe ich all seine Lieben gewählt: mit stilisiertem Foto in orange und einem kleinen handschriftlichen Liebesbeweis.
Sollte also tatsächlich mal sein Bett in der Nacht leer bleiben, hat er nun trotzdem seine Frau am Herzen und seine Kinder im Arm.



Schnitt Pulli: selbstgemacht

Und hier noch eine kleinen Warnung in die Gemeinde: klebt NIE wasserlöslichen Vlies mit Fixiersprühkleber auf! Auch wenn es theoretisch beides wasserlöslich ist: zusammen ergibt es einen widerlichen Kleb-Schmierfilm, der sich nicht recht auswaschen lässt!
In den gestickten Nachrichten sind nun also kleine graue Klebereste dran... O-Ton mein Mann: "Ist doch nicht schlimm! Passt zum Style..." Naja...
Und das letzte Ärgernis: an sich hatte ich transparente Transferfolie für die Fotos verwendet. Das sah cool aus! Durch das Kleberproblem musste der Pulli nur in die Waschmaschine und in den Trockner. War ja schon Sonntag Abend... Das hat die Folie irgendwie nicht mitgemacht und wurde weiß...

So ist es halt, mit selbstgemachten Unikaten, oder?
Sie bleiben zum Glück trotzdem was Besonderes.
Und wie Ihr auf den Fotos seht, hat es der Liebe keinen Abbruch getan. Beim Fototermin nach dem Verschenken ist der Pulli schon voll mit kleinen geliebten Tragefalten...

Ich wünsch Euch einen schönen Tag, Ihr Lieben.
Eure Hanna


Kommentare:

  1. Liebe Hanna,
    das Shirt ist klasse geworden und mit Deiner Cover-Maschine wirst Du Dich sicherlich noch anfreunden ;o)))
    Tolle Idee mit den Bildern... ich werde es mir merken!!!
    ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
  2. Ein Männerschlafshirt. Tolle Idee.

    Habe die baugleiche Cover von Elna. Meine näht noch wie sie sollte :-)
    Falls Du die Standarteinstellungen noch brauchst, kannst Dich gerne melden.

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  3. So ein schönes Schlafanzugsoberteil!! Die Idee mit den Fotos mitsamt Unterschriften ist wirklich süß...Und danke, dass Du Deine kleinen Mißgeschicke auch mit uns teilst ;-) (ich bin die mit dem mißgeschicklichen Rock...).

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    P.S.: Glückwunsch zum anfassbaren Ebook - da werde ich beim nächsten Besuch im Stoffladen gleich mal die Augen offen halten...

    AntwortenLöschen
  4. Oh, da hat er sich aber bestimmt gefreut! So eine liebe Idee: dich am Herzen und die Kinder im Arm... hachz ;-)

    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen